Über uns

Wir sind ein gemischter Chor von Frauen und Männern, dem jederzeit neue Sängerinnen und Sänger willkommen sind. Als Verein organisiert, sind wir Mitglied im Chorverband Dortmund.

Vereinsvorsitzende ist Renate Netthöfel, 2. Vorsitzende Anke Ruarus-Schrödter.

Der Chor, gegründet 2003, hat sich mittlerweile zu einem Dortmunder Traditionschor etabliert. Unser erster Chorleiter war – bis zu seinem Ruhestand 2010 – Hans Schimpke, sein Nachfolger wurde Christian Dürich.

Seit 2012 singt der Chor unter der Leitung von Ludger Haumann.

Mit Spaß und Freude proben wir ein vielfältiges Liedgut von weltlichen und geistlichen Liedern, alten und neuen Chorsätzen mit deutschen und auch englischen Texten.

Bei unseren Chorproben haben wir Spaß und Freude am Singen und dem Miteinander. Das Repertoire unseres vielfältigen Liedguts orientiert sich vor allem an weltlicher Musik, wie z.B. Volkslieder, Schlager, Gospels, schließt aber auch besinnliche und geistliche Lieder ein. Das Ensemble tritt zu den verschiedensten Anlässen und Gelegenheiten im Nordwesten der Stadt auf. Der Gemischte Chor Westerfilde führt im Allgemeinen einmal im Jahr ein Themenkonzert auf, in dem er zum Teil auch ausgefallene Musik zum Klingen bringt.

Wir würden uns freuen, wenn neue Menschen als Sopran, Alt, Tenor oder Bass bei uns einsteigen würden. Ein Reinschnuppern für einige Probentermine ist unverbindlich. Für Dauermitglieder beträgt der Vereinsbeitrag 30 € pro Quartal.

Wir treffen uns regelmäßig mit Ausnahme der Schulferien zu Chorproben am Dienstag von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr, meistens in der Aula der Westhausen-Grundschule in der Wenemarstraße 11 in Dortmund-Westerfilde. (*)

Schauen Sie einfach mal vorbei, wir freuen uns auf Sie!

(*): Alle Leute in Bodelschwingh sprechen die Straße als „Wennemarstrasse“ aus (also mit doppeltem „n“). Das ist auch eigentlich richtig, denn laut Heimatverein Dortmund-Bodelschwingh beruht die Namensgebung auf  „Wennemar, Herr zu Bodelschwingh, Marschall und Rat beim Herzog zu Cleve, Drost zu Lünen, Gerichtsherr zu Mengede (+ 1532)“!